Willkommen bei der PlayFightClique in Berlin

 

Über PlayFight

Wieso gibt es PlayFight in Berlin?

Obwohl das Ringen als Wettkampfsportart bereits viele tausend Jahre alt ist, kann das PlayFight in seiner jetzigen Form als eine relativ junge Bewegungs- und Kontaktsportart bezeichnet werden, kam sie doch erst vor ca. 10 Jahren durch den Kampfkunstlehrer Frank Taherkhani unter dem Begriff "Playfight - Spielerisches Raufen" nach Berlin. Die Veranstaltungen finden meist in Sport-/Trainigsstudios, Dojos, Turnhallen oder anderen geeigneten Räumen statt, in denen ein weicher Untergrund vorhanden ist. Anfangs fand das Playfight wenig Beachtung, erfreut sich aber seit einigen Berichten in der taz, Tip, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Radio Fritz, dem rbb u.a. wachsender Bekanntheit und auch Beliebtheit. Seitdem rückt es mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit und wurde durch die Medien populär und als „die neue Trendsportart“ bezeichnet.

Worum geht es nicht beim PlayFight:

Aber um Popularität geht es dem PlayFight überhaupt nicht, nicht um 'neu' sein, nicht um 'trendy' sein oder auch nicht um 'hip' oder etwas anderes zu sein. Auch geht es beim PF nicht um gewinnen oder verlieren im Wettkampfsinne, nicht um sich bekämpfen, besiegen oder gar 'sich prügeln' wie im Film „Fightclub“.

Worum geht es beim PlayFight?

Als Freizeitsportart geht es beim PlayFight vordergründig um das, was viele Leute in ihrer freien Zeit sehr gerne oder sogar am liebsten tun: Spaß haben, ausgelassen sein, sich entspannen und sich frei fühlen können, den eigenen Bewegungsimpulsen folgen dürfen, von sanft bis wild, von leicht-tänzerisch bis kraftvoll-dynamisch, je nach Stimmung, Situation und persönlichem Befinden, ähnlich wie damals das Balgen zu Kinderzeiten, nun jedoch als Erwachsene*r. Und ob man es Balgen, Raufen oder PlayFight nennt, ist dem Spaß ganz egal. Es kann z.B. nach einem Arbeitstag helfen, den Kopf frei zu machen, Stress abzubauen, sich frei von Zwängen und Verpflichtungen zu fühlen, den Körper zu aktivieren, die Sinne zu sensibilisieren, die Lebendigkeit zu fördern oder sich selbst mehr (im Körper) zu spüren. Du kannst selbst bestimmen, worum es für dich beim Raufen gehen kann, soll oder darf.

Was kann PlayFight sonst noch sein?

Das Raufen bietet viele Möglichkeiten, z.B. zu experimentieren mit Nähe & Distanz, mit Sanftheit & Wildheit, mit Unter- & Überlegenheit. Du kannst eine 'neue Seite' an dir entdecken, deine Authentizität, deine Entschlossenheit, aber auch deine Nachgiebigkeit, deine Sensibilität und deine Friedfertigkeit zulassen/erlauben und neue Erfahrungen damit machen. Spielerisches Raufen fördert dein Körper- und Selbstbewusstsein, es kann auch als Einladung genutzt werden, dich in deiner Individualität zu erforschen sowie deine Entfaltungsmöglichkeiten und deine Grenzen auszutesten. Der durch Spiel- und Verhaltensregeln geschützte Rahmen erlaubt dir, dich auszuprobieren und neue Erkenntnisse über dich zu gewinnen. Durch das miteinander Raufen kann ein tieferes Verständnis für dich selbst und für andere entstehen. Für Paare kann es eine gute Alternative sein, sich mal anders als gewohnt auseinanderzusetzen, spielerisch miteinander zu "fighten" :-) und sich dabei gegebenenfalls "zusammenzuraufen".

Für wen ist PlayFight?

Zum Raufen kommen Frauen, Männer, Singles, Paare, Ex-Partner, vollkommen unterschiedliche Menschen, meist von 25 bis 55 aus allen möglichen Berufsgruppen und sozialen Schichten. Berufliche Position, Geld, Macht, Status oder gesellschaftliche Rolle spielen beim PlayFight keine Rolle. Auf den Matten sind alle Menschen gleich. Hier gelten für alle die gleichen Spiel-Regeln.

 

 PlayFight - Varianten

Weitere Varianten des Spielerischen Raufens liegen im Entwurfsmodus vor und werden bei Anfrage auf den individuellen Bedarf angepasst, z.B.:

 

- Pädagogisches Raufen für Schulen, Integrations-/Sportgruppen, pädagogische/soziale Einrichtungen

- Didaktisches Raufen für Bildungsträger, Rauf-Anleiter*, Sportlehrer*, Jugendgruppenleiter*

- FreizeitRaufen für Festivals, Firmenevents, Sportvereine, Jugendclubs, Frauen-/Männergruppen

- Therapeutisches Raufen als Methode für Therapeuten*, Coaches*, Heilpraktiker*

*innen

Rauf-Variante

für Anfänger & Passionierte

Familien-Variante

für Eltern & Kinder ab 6 J.

Spiel-Variante

für Geniesser & Enthusiasten

 

Termine

 Adresse: Budohaus Dojo, Stargarder Str. 10, 10437 Berlin, 3.HH, EG

weitere Termine folgen

Termine nach Vereinbarung

HedonisticPlayFight

Für Privatpartys,

Festivals, Events u.a.

Richard &

Team

mit Anmeldung

Termine/Uhrzeiten können sich kurzfristig ändern. Bitte vor Veranstaltungsbeginn mal hier reinschauen.

Tag

Datum

Uhrzeit/

Preis

Veranstaltung

Gruppe

Leitung

mit/ohne

Anmeldung

Samstag

23.11.19

19 - 22h

10 - 20€

PlayFight

offene Gruppe

Richard

ohne Anmeldung

Samstag

07.12.19

19 - 22h

10 - 20€

PlayFight

offene Gruppe

Richard

ohne Anmeldung

Sonntag

29.12.19

15 - 18h

Erwachsene 12-18€

Eltern/Paar  20-30€

1.Kind               5€

ab 2. Kind          3€

FamilienPlayFight

offene Gruppe für Eltern &

Kinder ab 6 Jahren

Richard

ohne  Anmeldung

 

Anleiter*innen

Richard

...?*...

Wenn du Lust hast, PlayFightGruppen anzuleiten, melde dich gerne bei mir.

...?*...

Wenn du Lust hast, PlayFightGruppen anzuleiten, melde dich gerne bei mir.

...?*...

Wenn du Lust hast, PlayFightGruppen anzuleiten, melde dich gerne bei mir.